Homepage » Business Aviation » FAA-Zulassung für neuen PC-12 NGX-Simulator

Frasca International hat in Zusammenarbeit mit Pilatus Aircraft und Simcom einen neuen Simulator für die neueste Generation der Turboprop-Einmot PC-12 entwickelt. Die FAA hat den Simulator für die PC-12 NGX nun zugelassen. Ein erster NGX-Simulator steht in den USA, ein zweiter soll 2021 nach Europa kommen.

5.11.2020

Die US-Luftfahrtbehörde FAA hat den neuen Simulator von Frasca International für die PC-12 NGX zugelassen. © Pilatus Aircraft

Die US-Luftfahrtbehörde Federal Aviation Administration (FAA) hat einen neuen Simulator für die einmotorige Turboprop PC-12 NGX nach Level 6 zugelassen. Der von Frasca International gebaute Simulator steht seit dem Sommer bei dem Trainingsunternehmen Simcom in Scottsdale im US-Bundesstaat Arizona. Simcom ist der exklusive Trainingspartner des Flugzeugherstellers Pilatus Aircraft aus Stans für die PC-12 NGX. Nach Angaben von Pilatus haben Piloten der Luftfahrtbehörde und des Herstellers das neue Flugtrainingsgerät vollumfänglich getestet.

Simcom betreibt das erste Exemplar

Frasca International hat den neuen Simulator mit Komponenten von Pilatus Aircraft gebaut. Ein zweiter Simulator dieses Typs ist in Produktion und soll im nächsten Jahr an einem noch nicht genannten Standort in Europa aufgestellt werden.

Pilatus Aircraft hat die PC-12 NGX im Geheimen entwickelt und bereits im Oktober 2019 die Zulassung erhalten. © Pilatus Aircraft

Der Schweizer Flugzeughersteller hatte die PC-12 NGX als neueste Generation der erfolgreichen Turboprop-Single im vergangenen Jahr auf der Geschäftsluftfahrtmesse NBAA-BACE in Las Vegas vorgestellt. Das Flugzeug zeichnet sich durch ein neues PT6E-67XP-Triebwerk von Pratt & Whitney Canada aus. Es verfügt als erstes Flugzeug dieser Klasse über ein elektronisches Propeller- und Motorsteuerungssystem sowie über ein Autothrottle-System. Außerdem hat Pilatus die Kabine in Zusammenarbeit mit BMW Designworks überarbeitet und die Kabinenfenster vergrößert.

Honeywell Aerospace liefert das Avioniksystem Primus Epic 2.0 für das Flugzeug. Die Piloten der PC-12 NGX bedienen die Avionik über Controller mit Touchscreen-Funktionalität.

Ignaz Gretener, Vorstandsmitglied für General Aviation bei Pilatus, sagte: „Die Resonanz des Markts auf den neuen PC-12 NGX hat unsere eigenen Erwartungen übertroffen. Die Piloten waren sehr interessiert, Zugang zu diesem neuen Simulatortraining zu erhalten. Die neuen Flugtrainingsgeräte in Arizona und bald auch in Europa werden von unseren Kunden zahlreich genutzt werden. Wir sind dankbar für die großartige Partnerschaft zwischen Pilatus und SIMCOM, die es uns ermöglicht, diesen Meilenstein zu erreichen.“

Bob Fischer

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Der RFDS rüstet seine PC-12 mit neuen Fünfblatt-Propellern aus

Das Irish Air Corps hat drei Pilatus PC-12 NG Spectre übernommen

Jetfly hat PC-12 NGX und PC-24 an einem Tag übernommen

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.