Homepage » General Aviation » Avolon bestellt 500 VA-4X Flugtaxis bei Vertical Aerospace

Die irische Leasinggesellschaft Avolon stärkt dem Flugtaxi-Hersteller Vertical Aerospace durch einen Auftrag über bis zu 500 Air Taxis den Rücken. Das Auftragsbuch des Technologie-Start-ups schwillt dadurch auf über 1.000 Einträge an.

14.06.2021

Die irische Leasinggesellschaft Avolon will bis zu 500 VA-X4 von Vertical Aerospace kaufen. © Vertical Aerospace

In die Flugtaxi-Branche kommt Bewegung, die sich in Form von vertraglich vereinbarten Aufträgen niederschlägt. Nun hat das britische Unternehmen Vertical Aerospace aus Bristol von der irischen Leasinggesellschaft Avolon eine Festbestellung von 310 eVTOL-Air Taxis des Typs VA-X4 erhalten. Zusätzlich hat Avolon Optionen für bis zu 190 VA-X4 gezeichnet. Den Auftragswert für die fest bestellten VA-X4 beziffert der Hersteller mit 1,25 Milliarden US-Dollar (1,03 Milliarden Euro), sollten alle Optionen in Festbestellungen umgewandelt werden, stiege der Auftragswert auf 2,0 Milliarden US-Dollar (1,66 Milliarden Euro). Avolon wird die Fluggeräte in eine eigene Tochtergesellschaft namens Avolon-e einbringen.

Urban Air Mobility noch in diesem Jahrzehnt

Dómhnal Slattery, der Hauptgeschäftsführer (CEO) von Avolon, sagte: „Avolon ist stolz darauf, einer der Erstkunden für die VA-X4 zu sein und damit unser Engagement für eine kohlenstofffreie Wirtschaft und die Förderung von Innovationen im globalen Luftfahrtsektor zu zeigen. Unser Auftrag für Vertical wird auch die unvermeidliche kommerzielle Einführung von emissionsfreien Flugzeugen beschleunigen. Noch vor Ende dieses Jahrzehnts erwarten wir, dass die emissionsfreie urbane Luftmobilität, die durch eVTOLs ermöglicht wird, eine immer wichtigere Rolle auf dem globalen kommerziellen Luftfahrtmarkt spielen wird.“

Vertical Aerospace hat bereits Aufträge von American Airlines (250 Bestellungen plus 100 Optionen) verbuchen können. Die Fluggesellschaft wird Launch Customer des Air Taxis in den USA und ist auch als Investor mit dem Hersteller verbunden. Auch die britische Virgin Atlantic hat einen Auftrag für bis zu 50 VA-X4 sowie 100 Optionen für das eVTOL-Fluggerät angekündigt. Virgin strebt an, ab 2024 der erste Betreiber des elektrischen Flugtaximusters in Europa zu werden.

Virgin Atlantic ist der europäische Launch Customer für dasFlugtaxi VA-X4. © Vertcial Aerospace

Mit einem solchen vollen Auftragsbuch im Rücken muss Vertical Aerospace die Produktion schnell hochfahren. Das Unternehmen will 2024 schon 50 Exemplare an Kunden ausliefern, 2025 250 und 2026 1.000. Diese Zahl soll sich bis 2028 noch einmal verdoppeln.

Der Hersteller verfolgt bei der Entwicklung seines für vier Passagiere ausgelegten Fluggeräts einen pragmatischen Ansatz und will sich auf das konzentrieren, was zulassbar ist und nicht auf das, wass technisch möglich ist. Außerdem verfolgt Vertical Aerospace das Ziel, sein VA-X4 für verschiedene Zwecke einzusetzen und nicht nur für den Transport von Passagieren. So plant der Hersteller unter anderem auch Ambulanz- und Frachtversionen.

Die VA-X4 ist ein komplett elektrisch angetriebenes Fluggerät mit acht Motoren von Rolls-Royce in schwenkbaren Gondeln. Das von einem Piloten geflogene Flugtaxi soll eine Geschwindigkeit von über 170 Knoten erreichen und eine Reichweite von 190 Kilometer aufweisen.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Solvay wird Vertical Aerospace Composite-Komponenten liefern

Rolls-Royce liefert die Antriebe für das Flugtaxi VA-X4

Honeywell hat Business Unit “Urban Air Mobility” gegründet

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.