Homepage » Militär - news » Endmontage der ersten F-35A für die Valkyries

Die erste F-35A Lightning II für die erste dauerhaft in Europa stationierte F-35-Staffel der United States Air Force wird derzeit bei Lockheed Martin in Fort Worth endmontiert. Sie soll noch in diesem Jahr nach Großbritannien geliefert werden.

5.05.2021

General Tod C. Wolters, U.S. European Command und NATO Supreme Allied Commander Europe (SACEUR) vor der Frontsektion der ersten F-35A Lightning II für die 495th FS Valkyries. © US Air Force/Lockheed Martin

Ab Ende dieses Jahres will die United States Air Force (USAF) eine erste mit F-35A Lightning II ausgerüstete Staffel dauerhaft in Europa stationieren. Die 495th Fighter Squadron soll auf dem Stützpunkt Lakenheath in Großbritannien als dritte Staffel des 48th Fighter Wing reaktiviert werden. Sie soll insgesamt 24 F-35A Lightning II erhalten. Den Spitznamen der Staffel, „Valkyries“, hatte die USAF im vergangenen Jahr Rahmen eines öffentlichen Wettbewerbs gesucht.

Jetzt hat die US Air Force ein Foto des ersten Stealth Fighters für die Valkyries in der Endmontage im Werk von Lockheed Martin in Fort Worth im US-Bundesstaat Texas veröffentlicht. Darauf ist General Tod D. Wolters, der U.S. European Command und NATO Supreme Allied Commander Europe (SACEUR), vor der Frontsektion der F-35A mit der Seriennummer AF-302 zu sehen.

Allerdings bedarf es noch einiger Arbeiten, bevor die AF-302 in die Luft gehen kann. Es scheint ambitioniert, dass die ersten F-35A für die 495th Fighter Squadron schon in diesem Jahr nach Europa geliefert werden können.

Aufgrund der COVID-19-Pandemie war es 2020 zu Lieferverzögerungen gekommen. Statt wie geplant 141 F-35 hatte der Hersteller nur 120 Fighter dieses Typs an Kunden übergeben.

Bob Fischer

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Die USAF nennt die 495th Fighter Squadron in Lakenheath Valkyries

F-35A aus Lakenheath verlegen zurück in die USA

USAF enthüllt F-15E als Heritage Jet in Lakenheath

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.