Homepage » Business Aviation » Die fünfte Gulfstream G600 fliegt

Die fünfte Gulfstream G600 fliegt

Das fünfte Testflugzeug des neuen High-end-Business Jets Gulfstream G600 hat gestern  in Savannah seinen Erstflug absolviert. Damit ist die Testflotte für das Muster komplett, das im nächsten Jahr seine Zulassung erhalten soll.

31.08.2017

Am 29. August flog das fünfte G600-Testflugzeug in Savannah, Georgia. © Gulfstream Aerospace

Das fünfte Exemplar des zweistrahligen Ultralangstreckenjets G600 ist gestern zum ersten Mal geflogen. Der von zwei Pratt & Whitney PW800 PurePower angetriebene Jet ergänzt die Testflotte für das Muster, das im nächsten Jahr seine Zulassung erhalten soll.

Das Flugzeug mit dem Kennzeichen N600G startete vom Savannah/Hilton Head International Airport im US-Bundesstaat Georgia um 15.07 Uhr und blieb zwei Stunden und 55 Minuten in der Luft. Das Flugzeug ist mit einer kompletten Kabineneinrichtung versehen und erfüllt im Rahmen der Flugerprobung und der Nachweisflüge für die Zulassung  Aufgaben zum Zuverlässigkeits-Nachweis des Interieurs.

„Der Grund, warum wie ein Serienflugzeug in unser Flugerprobungsprogramm einbinden, besteht darin, dass wir unseren Kunden die funktionalste, komfortabelste und zuverlässigste Kabine anbieten wollen“, sagte Mark Burns, Präsident von Gulfstream.

Tests zur Zuverlässigkeit des Interieurs

Die Testcrews werden in diesem Flugzeug alle möglichen Interaktionen mit der Inneneinrichtung mehrfach wiederholen, um zu schauen, ob die Kabinensysteme auch den Erwartungen entsprechen. Zusätzlich finden Messungen des Geräuschniveaus und der Zuverlässigkeit der eingebauten Systeme statt.

Die erste Gulfstream G600 flog am 17. Dezember 2016 zum ersten Mal. Die vierte G600 startete Ende Juni zu ihrem Jungfernflug. Seitdem haben die fünf Testflugzeuge über 180 Flüge und 790 Flugteststunden absolviert. Gulfstream strebt die Zulassung der G600 im nächsten Jahr an. Die ersten Kundenflugzeuge sollen kurz danach übergeben werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.