Homepage » Luftverkehr » EASA-Zulassung für die Tecnam P2010 TDI mit CD-170-Motor

EASA-Zulassung für die Tecnam P2010 TDI mit CD-170-Motor

Mit einer an Pünktlichkeit grenzenden Verspätung hat Tecnam die Musterzulassung der neuesten Version der viersitzigen Einmot P2010 geschafft. Die EASA hat die P2010 TDI zertifiziert, bei der ein CD-170-Jetfuel-Motor von Continental Aerospace Technologies unter der Cowling seine Arbeit verrichtet.

22.10.2020

Die Tecnam P2010 mit CD-170-Motor fliegt seit Oktober 2020 mit EASA-Zulassung. © Tecnam

Die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) hat nun der neuesten Version der viersitzigen Einmot Tecnam P2010 die Musterzulassung erteilt. Der italienische Hersteller Costruzioni Aeronautiche Tecnam hatte die mit einem CD-170-Jetfuel-Motor von Continental Aerospace Technologies ausgerüstete P2010 TDI im Mai der Öffentlichkeit vorgestellt. Zu diesem Zeitpunkt war Tecnam zuversichtlich, die Zulassung bereits im Juli dieses Jahres zu erreichen. Der CD-170-Vierzylinder-Reihenmotor wurde im August von der EASA zertifiziert.

Drei Motorisierungsvarianten im Angebot

Mit der Zulassung haben Interessenten für das Flugzeug nun die Möglichkeit, aus drei Motorisierungsvarianten die für sie passende auszuwählen. Neben den beiden Avgas-Motoren IO-360 und IO-390 steht mit dem CD-170 jetzt auch ein Dieselmotor zur Verfügung. Während die P2010-Versionen mit den Avgas-Motoren nach Angaben von Tecnam auf eine Reichweite von 660 nautischen Meilen (1.222 Kilometer) kommen, verfügt die P2010 TDI mit 1.050 nautischen Meilen (1.944 Kilometer) über eine deutlich höhere Ausdauer. Ihr Verbrauch liegt bei einem Powersetting von 75 Prozent bei 6,5 Gallonen (24 Liter) Jetfuel pro Stunde und bei 55 Prozent sogar nur bei 4,5 Gallonen (17 Liter) pro Stunde.

Der CD-170 von Continental. © Continental Aerospace Technologies

Die maximale Startmasse der P2010 TDI gibt Tecnam mit 1.160 Kilogramm an. Als Nutzlast stehen 365 Kilogramm zur Verfügung. Die Startrollstrecke ist dank des starken Drehmoments und des hochwirksamen Propellers nur 380 Meter lang, die Startstrecke 580 Meter. Im Cockpit ist das Avionikpaket G1000 NXi von Garmin International verbaut. In ihm ist das komplette Triebwerksmonitoring integriert. Als Autopilot ist ein Garmin GFC700 eingebaut. Da die praktische Gipfelhöhe bei 19.500 Fuß liegt, gibt es als Option auch eine Sauerstoffanlage.

Paolo Pascale, der Hauptgeschäftsführer (CEO) von Tecnam, sagte: „Die Zulassung eines neuen Flugzeugs ist immer eine große Leistung für uns und für die Luftfahrt, vor allem, wenn die besten Fachleute der Behörden und unseres Unternehmens daran beteiligt sind und einen neuen Standard für Sicherheit und Innovation setzen. Die P Twenty-Ten bleibt ein modernes Flugzeug für Flugschulen und Privatbesitzer. Und jetzt, mit dem Continental JetA1/Dieselmotor, ist die P2010 TDI einfach das ‚ideale Flugzeug‘, das ein modernes, schnittiges, ‚grünes‘ Design mit beständiger, robuster Leistung kombiniert.“

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Tecnam hat die P2012 Sentinel SMP für Special Missions vorgestellt

Tecnam P2002 Sierra Mk II mit 600 kg-Zulassung

Tecnam hat die ersten P2012 Traveller an Cape Air übergeben

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.