Homepage » Business Aviation » Italien gibt sechs weitere Avanti EVO bei Piaggio in Auftrag

Italien gibt sechs weitere Avanti EVO bei Piaggio in Auftrag
premium

Die italienische Regierung hat ihre Idee, die P.180-Avanti-Flotte der Streitkräfte zu modernisieren, zum Teil aufgegeben. Stattdessen hat sie zusätzliche Turboprop-Flugzeuge des Typs Avanti EVO bei Piaggio Aerospace fest bestellt.

27.05.2022

Das italienische Verteidigungsministerium hat die Kaufabsichtserklärung für sechs Piaggio Avanti EVO im Mai 2022 in Festbestellungen umgewandelt. © Piaggio Aerospace

Das italienische Verteidigungsministerium hat am 24. Mai seine im Oktober letzten Jahres veröffentlichte Kaufabsichtserklärung für sechs zusätzliche Turboprop-Flugzeuge des Typs Piaggio Avanti EVO in Festbestellungen umgewandelt. Piaggio Aerospace steht derzeit nach seiner Insolvenz im November 2018 zum Verkauf. Das Verteidigungsministerium hatte schon im Oktober 2019 neun Exemplare der Avanti EVO bestellt. Diese Flugzeuge werden derzeit produziert. Der neue Auftrag hat nach Angaben des Unternehmens ein Volumen von 55 Millionen Euro. Die sechs Avanti EVO sollen laut Vertrag innerhalb der nächsten zwei...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen. Er hat mehr als 40 Jahre für der CAA-NL gearbeitet, sein letzter Job war Inspekteur für Flugausbildung in den Niederlanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.